Dieses Bild zeigt

Abteilung Biobasierte Materialien

Die Abteilung der Biobasierten Materialien beschäftigt sich mit folgenden Forschungsschwerpunkten: Enzyme der Biomaterialien, Biomineralisierung in Ciliaten, Organismische Diversität, Protozoon Morphologie und Computational Zellbiologie

Die Abteilung Biobasierte Materialien ist ein interdisziplinäres Team, das sich mit einer Vielzahl von Organismen beschäftigt, angefangen von Einzeilern bis komplexeren Geweben. Dabei stehen die natürliche Entstehung, Funktion im Organismus und potentielle synthetische Anwendungen von Biomaterialien im Fokus der Forschung.

Forschungsschwerpunkte sind: Enzyme der Biosynthese von Materialien, Biomineralisierung in Ciliaten, Organismische Diversität, Protozoon Morphologie und Computational Zellbiologie.

Innovative Analytik für biobasierte Materialien

Gemeinschaftlich gefördert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) - Operationelles Programm Baden-Württemberg 2014 bis 2020 “Innovation und Energiewende” und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg wird an der Universität Stuttgart ein Variable Pressure Cryo Scanning Electron Microscope für die Analytik biobasierter Materialien zur Verfügung gestellt.

Das anzuschaffende Großgerät dient zur schnellen und robusten Materialanalyse biobasierter Nanokomposite und der funktionellen Charakterisierung von Grenzflächen zwischen harter und weicher Materie.

Für mehr Informationen, siehe www.efre-bw.de und project.uni-stuttgart.de/amica